Kick-off Maria Galland

Einmal im Jahr trifft sich die rund 100-köpfige Führungsmannschaft des Kosmetikherstellers Maria Galland zu einem internationalen Marketing- und Vertriebsmeeting.

2011 sollen die Teilnehmer auf eine neue Marketingkampagne eingestimmt werden.

Der neue Claim „Qui, c‘est moi“ ist optisch von einem Fingerabdruck unterstützt. Und die Headline der Kampagne „Ich bin schön, wenn …“ wird von unterschiedlichen Statements ergänzt.

Nichts ahnend werden die Teilnehmer am Anreisetag an die neue Marketingstrategie herangeführt: Bei Ankunft im Luxus-Hotel „The Charles“ werden sie gebeten, ihren Fingerabdruck auf einem Scanner abzugeben. Auf dem Badezimmerspiegel ihres Zimmers erwartet sie ein ganz persönlicher, handschriftlicher Willkommensgruß.

Beim Get-Together werden professionelle Portraitfotos gemacht und jeder darf ein eigenes Statement zum Thema „Ich bin schön, wenn…“ abgeben. Und beim anschließenden Dinner finden alle ihren Platz anhand einer Serviette, die mit ihrem Vornamen bestickt ist.

Als die Kampagne am nächsten Tag vorgestellt wird, bekommen die Aktionen vom Vortag einen Sinn. Und als alle Teilnehmer auch noch ihre ganz persönliche – über Nacht produzierte – Statementkarte mit eigenem Portraitfoto und Fingerabdruck erhalten, ist die Begeisterung groß. Und die Einstimmung auf die neue Kampagne perfekt.

Und wir?

„Wir sind schön, wenn der Event ein Erfolg war und der Einsatz sich gelohnt hat.“